FRM | Fahrdraht-Reststärke-Messgerät

Das Fahrdraht-Reststärke-Messgerät FRM wurde speziell für die statisch punktuelle Messung der Fahrdrahtstärke und des Verschleißes von Fahrleitungen entwickelt. Es eignet sich insbesondere zur manuellen Ermittlung folgener Werte:

  • Durchmesser von Rillen- und Rundfahrdrähten
  • Höhe von Flach-Profilfahrdrähten
  • Feststellung der zulässigen Abnutzung an allen üblichen Rund- und Profilfahrdrähten nach EN 50149

Nominale Durchmesser von Fahrdrähten AC80 = 10,60 mm, AC100 = 12,00 mm, AC107 = 12,30 mm, AC120 = 13,20 mm, AC150 = 14,80 mm
Verschleißgrenzmaß von 20 % der Nennquerschnittsfläche ist Kriterium für den Austausch des Fahrdrahtes
Mindestfahrdrahtstärken (nach DB Ril 997): Ri  80 = 8,1 mm, Ri/RiS 100 = 9,2 mm, RiS 120/RiM 120 = 10,0 mm
 

Einsatzbereich

Manuelle Messung der Fahrdrahtstärke und des Verschleißes

Kurzbeschreibung

  • Digitales Dickenmessgerät
  • Messbereich: ca. 17 mm
  • Auflösung: 0,01 mm
  • Voreinstellung von Soll-Dicken (Vergleichsmessungen zum Sollwert)
  • Ergonomischer Griff, Einhandbedienung
  • Schnelle und einfache Prüfung durch Anlüfthebel und LCD-Anzeige
  • Drehbares Anzeigeelement
  • Auflage / Anschlag verschiebbar zur Anpassung an den Fahrdrahtquerschnitt

Die Eisenbahninfrastrukturunternehmen, Verkehrsbetriebe und Betreiber gewährleisten durch Inspektion, Wartung und Instandhaltung die Betriebssicherheit der Oberleitungs-/Fahrleitungsanlagen elektrischer Bahnen.

Da die Abnahme des Fahrdrahtquerschnitts die Stromtragfähigkeit und die zulässige Zugkraft verringert, ist der Verschleiß durch in zyklischen Abständen durchgeführte Fahrdrahtstärkemessungen zu begrenzen.
Die Inspektionsintervalle für Funktionsprüfungen im Bereich der Zustandserfassung liegen zwischen ein und mehreren Jahren und sind in der BOStrab für Straßenbahnen und in der Konzernrichtlinie Ril 997 „Instandhaltungsmaßnahmen für Oberleitungstechnik“ der Deutschen Bahn festgelegt.

Die händischen Fahrdrahtstärkemessungen werden vom Instandhaltungspersonal im Nahverkehr (DC) an Stützpunkten und zusätzlich an Punkten mit lokal erhöhtem Verschleiß, wie etwa Stoßklemmen, von einer isolierten Hubarbeitsbühne aus durchgeführt. Auf Strecken der DB erfolgen diese Arbeiten bei abgeschalteter spannungsfreier und bahngeerdeter Oberleitung (AC) vom TVT aus. Für ein sicheres Arbeiten sind die einschlägigen Unfallverhütungsvorschriften für Elektrische Anlagen der DGUV, BG-Vorschriften, sowie Regeln und Normen entsprechend DIN VDE, BOStrab und EBO einzuhalten.

  • 3V CR2032 Batterie
  • 6-Kant-Schlüssel 2,0

Artikel-Nr. 785532:035.26
ProduktartFahrdraht-Reststärke-Messgerät
Fahrdrahtquerschnitte nach EN 5014980 bis 150 mm²
Messtechnikdigital
Anzeigeeinheit (umstellbar)mm / in
Auflösung0,01 mm
Genauigkeit± 0,03 mm
Messbereich/Hub des Messtasters>15 mm
Durchmesser der Messflächen10 mm
Nullung (ZERO/SET)in jeder Position möglich
Voreinstellung von SollwertenJa
Stromversorgung3V CR2032 Batterie
Betriebstemperatur 0~+40°C
Lagertemperatur-10~+60°C
Relative Luftfeuchtigkeit≤80%
Gewicht250 g
Verpackungstabile Kunststoff-Box 148x115x41mm